Betriebszweige

Unsere Betriebszweige und deren Produktionsweisen

Grundsätzlich

Das Label Demeter verlangt eine wesensgerechte Tierhaltung. Unter wesensgerecht versteht man, dass ein Tier nicht nur seiner Art entsprechend, sondern auch seinem Wesen entsprechend gehalten wird. Dies bedeutet für uns, dass wir unsere Tiere so natürlich wie möglich halten, damit sie so ihr Wesen ausleben können. Also fressen die Kühe so viel Gras und Heu wie möglich, denn das Wiederkauen entspricht dem Wesen der Kuh. Dieses Gras frisst die Kuh, wenn immer möglich, auf der Weide, denn dies entspricht ebenfalls ihrem Wesen. Genauso wie die Tatsache, dass eine Kuh durch einen Stier trächtig wird, um nur einige Beispiele der wesensgerechten Tierhaltung zu nennen.

Einen wichtigen Punkt betreffend wesensgerechte Tierhaltung können wir leider noch nicht umsetzen. Dies ist die muttergebundene Kälberaufzucht. Dazu sind wir baulich noch nicht eingerichtet.

Unsere wenigen Hühner züchten wir selber und lassen sie von den «Gluggeren» aufziehen. Wir halten alte schweizer Hühnerrassen, die unter dem Patronat von ProSpecieRara stehen. ProSpecieRara Schweizer Hühner.

Unsere Bienen auf dem Betrieb werden nicht biologisch gehalten, da das Bienenhaus verpachtet ist.

Fütterung / Zucht

Unser Milchvieh wird extensiv gehalten. Das heisst, wir füttern die Tiere nur mit Gras, Heu und Mais. So veredeln die Wiederkäuer das Raufutter zu Milch und Fleisch.

Wir halten eine Herde von mehr oder weniger braunen Kühen. Einige sind Braunviehtiere, andere Grauviehtiere und einige haben wiederum noch Jersey Blut in ihren Adern. Die Kühe werden durch einen Stier besamt, welcher in der Herde mitläuft. Wir achten darauf, dass wir Tiere halten, welche gut auf unseren Betrieb passen und so robust wie möglich sind.

Tiergesundheit

Ebenfalls ist es uns ein grosses Anliegen in der Tierhaltung so wenige Medikamente wie möglich einzusetzen. Wird ein Tier krank, versuchen wir zuerst mit alternativen Heilungsmetoden zu heilen. Erst im Notfall wird mit Mitteln der Schulmedizin eingegriffen. In den Eutern setzen wir seit mehreren Jahren gar keine Antibiotika mehr ein.

Milch

Die Milch, die wir produzieren, wird von der Molkerei Biedermann gekauft und weiterverarbeitet. Es ist auch möglich Milch bei uns direkt vom Hof zu kaufen.

Eier

Diese verkaufen wir nicht, denn unsere Herde umfasst nur 8 Legehennen und einen Hahn. Diese Menge reicht gerade aus um einen Haushalt mit sieben Personen zu ernähren.